Bonfanti

Bonfanti, Valpolicella, Veneto

Ein kleines Weingut in schönster Natur

Die 5 Hektaren Rebberge von Bonfanti befinden sich in Quinzano, im hügeligen Hinterland von Verona. Umgeben von geschützten Wäldern und Olivenbäumen eignen sich die auf 350 m.ü.M. gelegenen Weinberge ideal für einen hochwertigen, biologischen Weinbau. Sergio Bonfanti, ein leidenschaftlicher Weinliebhaber war ursprünglich Ingenieur und realisierte in den frühen 2000er Jahren seinen Traum vom eigenen Wein. Die Philosophie und die Ideen von Sergio Bonfanti widerspiegeln sich in all seinen Weinen. Man spürt den Respekt vor dem Terroir, dem Mikroklima, den Eigenschaften der Traubensorten, und der Arbeit der Menschen, die schlussendlich die Weine von Bonfanti ausmachen. Schon früh hat man mit dem biologischen Anbau begonnen, seit 2017 auch zertifiziert. 

Sergio Bonfanti: «Die geringe Grösse des Weinbergs und die speziellen Lagen, inmitten von geschützten Wäldern, haben es uns ermöglicht, diese wie ein kleines Geschöpf zu behandeln und zu pflegen. So konnten wir Anbaupraktiken umsetzen, die es uns erlauben ohne synthetische Produkte wie Pestizide und Herbizide, qualitativ hochwertige Trauben zu gewinnen. Gioia, meine Tochter hat mich dabei tatkräftig unterstützt. Die Nachhaltigkeit in allen Bereichen liegt ihr sehr nahe. Eine Freundin von ihr, die keinen Wein mehr getrunken hat, weil sie immer Kopfschmerzen bekam, geniesst heute selbst mehrere Gläser unserer Bioweine und kann danach gut schlafen.»

Moderne Weinkellerei in Arbizzano

Die Weinkellerei liegt in Arbizzano, in der Gemeinde Negrar. Nebst modernen Edelstahltanks werden hauptsächlich Fässern aus slawonischer Eiche nach der authentischen Tradition des Amarone verwendet. Auf diese Weise ist es möglich, die Weinbereitung und die Alterung der verschiedenen Weine in allen Phasen ihrer Reifung zu steuern.

Spannende Weine mit grossen Unterschieden

Jede Weinliebhaberin hat schon von Amarone, Ripasso oder Valpolicella gehört. Doch was verbirgt sich dahinter? Haben Sie schon von Corvina, Rondinella, Croatina, Molinara oder Oseleta gehört? Einzeln ausgebaut findet man diese Rebsorten nur selten. Als Mischsätze sind sie die Basis für die Weine aus dem Valpolicella. Am meisten verbreitet sind die eher leichten, Sommerweine mit einer guten Säure. Der Valpolicella Superiore ist konzentrierter als der einfache Valpolicella und stammt von den besten Trauben. Beim Valpolicella Ripasso wird der junge, bereits vergorene Wein auf den Trester des Amarone gegeben und ein zweites Mal vergärt. Dabei nimmt er den rosinenartigen Geschmack des Amarone an, ist aber deutlich leichter als dieser. Die Trauben für den Amarone della Valpolicella werden vor dem Keltern getrocknet und dadurch konzentriert. Daher stammen der hohe Alkoholgehalt und der rosinenartige Geschmack.

 

Die amiataweine von Bonfanti:
 

Bonfanti, Valpolicella Superiore

Bonfanti, Ripasso della Valpolicella

Bonfanti, Amarone della Valpolicella