Château Gaillard

Cathérine Papon-Nouvel, Saint-Emilion, Bordeaux

Familientradition seit 1792

St-Emilion ist mit fast 6000 Hektaren die grösste Appellation des Bordelais mit unzähligen grossen, kleinen und kleinsten Châteaux. Die Übersicht zu behalten, gelingt nur wenigen Insidern, denn etliche Winzer besitzen hier gleich mehrere Weingüter.

So auch Cathérine Papon-Nouvel, die heute gleich für drei feine Betriebe verantwortlich zeichnet. Bereits im Alter von 24 Jahren schloss Saint-Emilions jüngste Starwinzerin ihr Önologiestudium mit Diplom ab. Als Tochter eines alteingesessenen St. Emilioner Weinbauern mit besten Weinbergslagen, wollte sie so schnell wie möglich ihren eigenen Wein machen. Im benachbarten Côtes de Castillon erwarb sie 1989 das Château Peyrou. Hier konnte sie binnen kürzester Zeit durch Ihre Arbeit die Anerkennung der gesamten Weinszene ernten. Ihr gelangen derart feine Weine, dass auch die Fachpresse diese höher bewertete als die ihres Vaters. Natürlich hat darauf hin der Vater mit allen Mitteln versucht, die talentierte Tochter zurück in das noblere St. Emilion zu holen, letztlich erfolgreich, weil er Cathérine für ihre Arbeit völlig freie Hand garantierte.Inzwischen leitet die junge Winzerin auch die drei Weingüter ihrer Familie in St. Emilion mit grossem Erfolg. Es sind dies Château Petit Gravet Aîné, Clos St-Julien und Château Gaillard. Die Weine werden nach biologischen und biodynamischen Richtlinien hergestellt.

Seit Parker einzelne Weine mit 95 und mehr Punkten bewertet hat, sind die Weine auch hier sehr rar und leider nicht immer lieferbar. Wir haben aber immer ein paar Weine reserviert - bei Interesse fragen Sie uns einfach an.

Château Gaillard, Saint Emilion Grand Cru
25 ha, davon 20 ha in Ertrag, sandig-lehmiges Terroir
Durchschnittsalter der Reben: über 50 Jahre
Trauben: 70% Merlot, 30% Cabernet Franc
Ausbau: Handernte, Selektion im Rebberg und vor dem Pressen, Spontangärung, Ausbau während einem Jahr in je 1/3 neuen, 1- und 2-jährigen Barriques.

Das 25ha grosse Weingut gehört seit 1792 der Familie Nouvel. Zu richtigem Glanz kam Château Gaillard in den vergangenen Jahren durch Cathérine Papon-Nouvel. Das Terroir ist mit Lehm und Sand durchmischt und bildet eine hervorragende Basis für anspruchsvolle Weine. Im Weinberg werden auch biodynamische Methoden angewendet. Ein Klassiker mit herausragendem Preis/Genuss-Verhältnis!

Château Petit Gravet Aîne, Saint Emilion Grand Cru
Nur gerade 2.5ha in bester Lage neben Canon La Gaffelière sind mit über 70-jährigen Cabernet Franc und über 80-jährigen Merlotstöcken bepflanzt. Die Ertäge sind entsprechend minimal. Alles wird in Handarbeit erledigt. Der Wein wird ausschliesslich in ausgesuchten Barriques aus extrem dichten Eichenholz während 18 Monaten ausgebaut. Hier entsteht unglaublich dichter und konzentrierter Stoff... Die Weine von Petit Gravet AÎne haben eine Qualität die Weine blass aussehen lassen, die ein Vielfaches kosten.

Clos Saint Julien, Saint Emilion Grand Cru
Chateau Clos Saint Julien liegt direkt am Ortsausgang des kleinen Städtchens Saint Emilion Richtung Pomerol und umfasst gerade mal einen Hektar Rebfläche in direkter Nachbarschaft zu Grandes Murailles und Clos Fourtet, die es aber qualitativ locker in Schach hält. Dieses organisch und in reiner Handarbeit bewirtschaftete Mini-Weingut ist jeweils zur Hälfte mit uralten Merlot- und Cabernet Franc-Reben bestockt. Reiner, massiver Kalkstein mit leichter Lehm-Kiesel-Auflage. Die Erträge liegen bei minimalen 20 hl je ha, was eine Kleinstmenge von 2.500 Flaschen pro Jahr bedeutet. Ultra rar und sehr gesucht.

Cathérine Papon-Nouvel haben wir einige der schönsten Weinerlebnisse zu verdanken. Und alle Weine werden biologisch und biodynamisch angebaut!

> Mehr zu den einzelnen Weinen

Château Gaillard, St-Emilion Grand Cru
Château Petit Gravet Ainé, St-Emilion Grand Cru
Clos St-Julien, St-Emilion Grand Cru