Bosshart + Grimm

Pioniere des biologischen Weinbaus am Walensee

Vinum: «Gehört zu den drei besten Biowinzern der Schweiz»
Weinführer 2015/16: «Die 100 besten Weingüter der Schweiz»

> zu den Weinen im Shop

In malerischer Umgebung am Ufer der Walensee

Das malerische Dörfchen «Quinten» liegt am rechten Ufer des Walensees. Der Ort ist nur per Schiff oder zu Fuss erreichbar. Autos gibts dort keine. Das Klima an der Südlage der steilen Felswände der Churfirsten beschert dem Ort ein derart mildes Klima, dass neben ausgezeichneten Weinen auch Kiwis und Feigen reifen können.

Etwas ausserhalb vom Dorf Quinten ziehen sich die Rebberge von Bosshart + Grimm in steilen Lagen in die Höhe. Trotz mildem Klima gibt es hier heftige Niederschläge. Deshalb hat sich Bruno Bosshart für den Anbau von pilzresistenten Traubensorten entschieden. Auf der Terasse von «Büel» zu sitzen mit einem feinen Glas Wein in der Hand und Sicht auf den Walensee und die gegenüberliegenden Berge ist ein überwältigendes Erlebnis. Natur pur. Eine Wanderung nach Quinten lohnt sich auf jeden Fall. Die Weine von Bosshart + Grimm kann man dort übrigens auch im Restaurant Seehus zu feinem Fisch aus dem Walensee geniessen...

Höchste Auszeichnungen für Weine von Bosshart + Grimm

Bei Bertschis in Walenstadt befinden sich weitere Lagen. Dort ist auch die Kellerei angesiedelt. Die Weine von Bosshart + Grimm erhalten beste Bewertungen. In einer Blauburgunder-Degustation mit Weinen aus den Bündner Herrschaften waren ihre Weine mitten in der Spitzengruppe mit Gantenbein und Fromm. An einer kürzlich durchgeführten grossen Vinum-Degustation von 273 Weinen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz haben die Weine von Bosshart + Grimm die meisten vorderen Plätze belegt. Dies verdient höchste Anerkennung, zumal die Weine trotz schwierigem Klima auch noch ökologisch angebaut werden.
> Albet i Noya zu Besuch bei Bosshart + Grimm

Pionier für Bioanbau und Qualität

Die Weine und die Arbeitsweise der Familien Bosshart + Grimm begeistern uns. Bruno Bosshart ist einer der Pioniere des biologischen Weinbaus in der Schweiz. Vor vielen Jahren haben wir uns an einem Bioweinseminar kennengelernt. Der Anfang war für das Weingut Bosshart + Grimm alles andere als einfach. Bruno Bosshart ist in Zürich aufgewachsen und hat eine Grafiker-Ausbildung gemacht. Das Winzerhandwerk lag also nicht in der Wiege und der biologische Weinbau noch in den Kinderschuhen. Die Nachbarn haben gegenüber dem Biogedanken im besten Falle ein ironisches Lächeln bereit gehabt. Der Aufbau bei Null ist sowieso immer eine grosse Herausforderung. Konsequent sind Bruno Bosshart und seine Winzerpartnerin Romy Grimm ihren Weg gegangen, haben immer wieder mit neuen Sorten experimentiert und kleine Rebgärten zugekauft um noch optimalere Resulate zu erreichen. Seit ein paar Jahren sind deren Söhne Philipp und Matthias dazugestossen und bringen zusätzlichen neuen Wind ins kleine Familienweingut.

Exklusive amiata-Selektion

Immer mehr Weinliebhaber erkennen die aussergewöhnliche Qualität dieser absolut einzigartigen Crus vom Walensee. Der Absatz ist denn für Bosshart + Grimm heute auch kein Problem mehr, oft sind die Weine schon früh ausverkauft, zumal die Rebfläche mit gut 3 ha sehr klein ist. Umso glücklicher sind wir, gemeinsam einige Barrique für amiata und unsere Kunden zu selektionieren: Sächsmoor 2196 m ü.M. und Brisi 2279 m ü. M. Die Namen stehen für Berge, die im Blickfeld der jeweiligen Rebgärten sind, es sind spezielle, im Barrique ausgebaute Selektionen.

Artikel von Beda Hanimann, St. Galler Tagblatt

Bioweine von Bosshart + Grimm bei amiata:

Bosshart + Grimm: Seyval Blanc
Bosshart + Grimm: Blauburgunder
Bosshart + Grimm: Brisi (Pinot Noir rot)
Bosshart + Grimm: Sächsmoor (Assemblage rot)

Bosshart + Grimm
Zu Besuch am Walensee: Milica und Bruno Bosshart
Lage von Bosshart + Grimm hinter dem Schloss Sargans
Besuch mit Albet i Nova in Quinten am Walensee

Bosshart & Grimm: Seyval Blanc, Blauburgunder & exklusive Raritäten

Bosshart + Grimm