Villa Pomona

Villa Pomona - Slow Wine aus der Toskana

Monica Raspi
Castellina in Chianti

Der Ursprung des Landguts geht auf die zweite Hälfte des 18. Jahrhunderts zurück. Es hieß Fattoria Ricceri nach dem Namen der damaligen Besitzer. Zu jener Zeit gehörte auch eine bekannte Ziegelei dazu, in der Ziegel, grosse Tonvasen und tönerne Oelgefäße hergestellt wurden. Das Gut erwarb 1899 Bandino Bandini, der sich erfolgreich der Landwirtschaft widmete, Oel und eigenen Wein erzeugte. Er gab dem Gut den Namen “POMONA“ - die Fruchtbare.

Pomona ist ein traditionelles Weingut im Herzen des Seneser Chianti-Gebiets. Es hat seine ursprüngliche Struktur beibehalten mit Herrschaftsgebäude, Bauernhäusern, Lager- und Kellerräumen. Umgeben ist es von Weinbergen und Olivenhainen, Wäldern und Weideflächen, was in vergangenen Zeiten der wirtschaftlichen Unabhängigkeit diente. Auch heute wird auf dem Gut in alter Familientradition Wein- und Oel erzeugt, hinzu kommt die Vermietung von Ferienwohnungen in den Räumen der alten Herrschaftsvilla.

Der Grund und Boden des Guts befindet sich, wo die Gemeinden Castellina in Chianti und Castelnuovo Berardenga zusammen treffen. Die 5 Hektar Weinberg liegen ganz in der Nähe des Guts, auf einer Höhe von ungefähr 350 m ü.d.M., nach Süd/Süd-Ost ausgerichtet, in Hügellage. Der Boden besteht aus Kalkmergel. 

Die Rebsorten bestehen zu über 90% aus Sangiovese, mit einer geringen Anzahl von Colorino und Cabernet Sauvignon.
Das Alter der Weinberge variiert zwischen 10 und 30 Jahren, Anbaudichte 3000 Rebstoecke pro Hektar, bei den älteren Weinbergen, und 5000 bei den jüngeren, Reberziehungssystem Guyot oder Kordon.
Das Ziel ist eine hohe Traubenqualität. Deshalb wird im Winter auf 8 Knospen pro Rebstock zurückgeschnitten, im Sommer die Vegetation durch Kappen und Beschneiden der Nebentriebe geregelt, Lichten und Auswahl der besten Trauben beim Farbwechsel der Früchte, und schliesslich manuelle Entfernung der Blätter vor der Ernte, um eine perfekte Reife zu gewährleisten. Die durchschnittliche Produktion pro Rebstock ist ungefähr 2 kg.

Bei der Bearbeitung der Weinberge wird vor allem auf eine ausgewogene Pflege des Bodens geachtet und auf eine harmonische Entwicklung der Rebstöcke, auch durch umweltschonende Düngung und Schädlingsbekämpfungsmittel, gemäss der EG-Vorschriften 2092/91, die die biologische Landwirtschaft regeln.

Villa Pomona, Chianti Classico DOCG 2013
Gambero Rosso 2016, 3 Bicchieri
Vinibuoni 2016 ****

Villa Pomona, Chianti Riserva DOCG 2013

 

 

Villa Pomona - Topweingut im Chianti Classico
Monica Raspi - mit Herz und Seele im Betrieb
Weinkeller von Villa Pomona
Die Winzerin Monica Raspi beim Rebschnitt

Villa Pomona, Chianti Classico

Villa Pomona Chianti Classico
Villa Pomona Riserva