Slow Wine

Slow Wine - «gut, sauber und fair»

Italien - Ein riesiger Fundus an Rebsorten & Weintraditionen

Die Vielfalt des italienischen Weinbaus beeindruckt immer wieder aufs Neue. Schier unerschöpflich scheint der Fundus an lokalen Weintraditionen, Traubensorten und Weinregionen. Abseits von Massenproduktionen findet man immer wieder die eine oder andere Perle. Oft sind es kleinere Familienbetriebe, die wirklich innovative und handwerklich hochstehende Produkte anbieten.

Es ist nicht verwunderlich, dass sich die in Italien entstandene Slow Food-Bewegung seit ein paar Jahren mit Slow Wine auch der Weinproduktion zugewendet hat. Die Philosophie «Gut» (qualitativ wohlschmeckend, nach lokaler Art), «Sauber» (ohne Schaden an Mensch, Tier und Umwelt hergestellt) und «Fair» (erschwinglich für den Verbraucher, existenzsichernd für den Winzer) passt perfekt zur Haltung von amiata. Die hier vor- gestellten Weingüter wurden denn auch alle von Slow Wine als besonders empfehlenswert eingestuft. 

Winzer mit hochwertigen Bioweinen passen zur Slow Wine-Philosophie

Es ist naheliegend, dass man es bei Slow Wine oft mit biologischer Produktion zu tun hat. Weinbauern, die nachhaltig und weitbli- ckend ihre Böden und Rebstöcke pflegen, im Weinkeller keine Mühe scheuen und den Wein auf natürliche Weise und ohne künstliche Eingriffe ausbauen, passen einfach zur Philosophie. Und doch, dies alleine genügt nicht um im Weinführer von SlowWein aufgenommen zu werden. Auch im biologischen Weinbau wer- den heute grosse Mengen von Grossbetrieben hergestellt, bei denen die Typizität der Region oder der Traubensorte verloren geht. Die Bioweine von amiata dagegen sind der Philosophie von Slow Weinen getreu und wurden entsprechend ausgezeichnet.

Biodiversität bei Cascina Corte
Im Weinkeller von Aquila del Torre
Im Rebberg von Monte Dall'Ora