Essenz von Biowein

Bioweine - leben mit der Natur

Bioweine haben viel mit der Rückbesinnung auf fast schon vergessene Werte und Naturgesetze der Landwirtschaft zu tun. Im Zentrum der Biowein-Selektion von amiata stehen lebendige Rebberge und Winzer die mit der Natur Charakterweine erschaffen.

Biowein - Vom Aussenseiter zum Trendsetter
Grosse Weine kann man nicht gegen die Natur machen. Der Weinberg ist grundsätzlich eine Monokultur. Auf immer mehr Ertrag getrimmte Weinreben brauchen immer mehr Kunstdünger, immer mehr Schädlings- und Pilzbekämpfungsmittel. Kleinstlebewesen werden vernichtet und die Pflanzen neigen langfristig stärker zu Rebkrankheiten. Auch der Mensch ist durch die steigende Trinkwasser- und Luftverschmutzung betroffen.

Der Boden ist des Winzers grösstes Kapital
Die Vorteile der ökologischen Weinbergbewirtschaftung werden immer offensichtlicher. Viele Skeptiker und sogar Gegner des biologischen Anbaus sind in den letzten Jahren mit ihren Argumenten zurückhaltender geworden. Qualitätsorientierte Erzeuger beschäftigen sich heute intensiv mit Bioanbau. Bioweine aus Trauben, die auf kunstdüngerfreien Böden gewachsen und nicht mit Unmengen chemischer Präparate gespritzt worden sind, zeigen einfach mehr reben- und weinbergtypische Merkmale, den so genannten «Terroir-Gedanken». Für Biowein-Güter wie Pontet Canet, Château Guiraud oder Pétrus, Romanée Conti oder Domaine Leflaive ist «Bio» eine Selbstverständlichkeit und Voraussetzung für hohe Qualität. In Spanien ist Albet i Noya ein leuchtendes Beispiel für die Verbindung von biologischem Anbau und höchster Qualität und auch im deutschsprachigen Raum produzieren mit die besten Winzer wie Wittmann in Deutschland oder Paul Achs in Österreich Bioweine. In der Schweiz sind es Pioniere wie Bruno Bosshart, die Bioweine durch ihre Präsenz in den Medien und die hohe Qualität hoffähig gemacht haben.

Natürlich schmeckt nicht alles, was als Bio angeboten wird, auch immer besser. Einige Bioweine, die in grossen Mengen von Kooperativen und Industriebetrieben produziert werden sind qualitativ bestenfalls durchschnittlich und man findet auch den einen oder anderen enttäuschenden Biowein. Wenn aber der Winzer sein Können mit einem respektvollen Umgang mit der Natur verbindet, entstehen oft die grössten Weine.

Seit über 25 Jahren sind Bioweine unsere Passion. Wir konzentrieren uns auf  Winzerpersönlichkeiten, die sich nebst dem biologischen Anbau durch herausragende Weinqualität profilieren. Zu Winzern pflegen wir intensive Kontakte und informieren uns vor Ort in Rebbergen und Weinkellern über die Entwicklung der neuen Jahrgänge.

Grundsätze für den Biowein

  1. Verzicht auf Kunstdünger und synthetische Spritzmittel.
  2. Nützlinge wie Vögel und Marienkäfer stärken, die die Schädlinge vernichten. Zum Beispiel durch Hecken, Natursteinmauern, Rebzeilenbegrünung, Ausgleichsflächen.
  3. Begrünung der Rebzeilen mit Pflanzen, die im Sommer oder Herbst als Stockstoffdünger verwendet werden.
  4. Reben kräftigen durch Spritzen von Pflanzenextrakten (Brennnessel- und Schachtelhalmbrühen).
  5. Ökonomischen Wasserverbrauch anstreben, wenig schwefeln, Trester und Hefereste als Dünger verwenden.
  6. Keine Verwendung von künstlichen Schönungsmitteln und Aromazusätzen in Bioweinen.

Bioweine - Zukunft oder nur eine Mode? > mehr zum Thema Biowein

Biowein Rebberg Monte Dall'Ora
Lebendiger Rebberg bei Monte Dall'Ora
Biowein-Rebberg bei La Jara
Zertifikat Bio Inspecta für Bioweine und Olivenöl